Bildungsföderalismus

Föderalismus bedeutet, dass einzelne Glieder (hier: Bundesländer in Deutschland) des Gesamten (also der Bundesrepublik Deutschland) über einen begrenzte Selbständigkeit verfügen.

Nämlich müssen die einzelnen Bundesländer laut  Art. 30 GG dafür sorgen, dass die „staatlichen Aufgaben“ erfüllt sind. Darunter fallen eben Kultur-, Polizei- und Schulangelegenheiten.

Deshalb spricht man vom Bildungsföderalismus, wenn es um den Punkt der Bildungspolitik in Deutschland geht.